1. HerrenTrotz Niederlage mit Anstand verabschiedet

20.05.2019by Martin Diehl

Die Erste Herrenmannschaft des WVD hat sich trotz einer Niederlage bei ihrem letzten Heimspiel der Saison mit Anstand verabschiedet. Gegen den SC Neustadt II, den Tabellendritten, gab es zwar eine 7:17 (1:4, 3:5, 0:3, 3:5) Niederlage, doch Leistung und Auftreten des Teams wurden vom Trainer und den Zuschauern gewürdigt.

Ohne zwei Leitspieler Lars Hechler und Markus Rieken präsentierte sich das Team mit deutlich besserer Präsenz und Spielstärke. Zwar sprangen nur sieben Tore heraus, doch insgesamt erspielte sich der WVD deutlich mehr Chancen als sonst. Kapitän Benjamin Siegl, selber mit drei Treffern erfolgreichster Schütze organisierte auch die Abwehr, in der die Zuordnungen besser klappten als zuletzt. Neustadt profitierte von einigen sehr wurfstarken Akteuren.

Ein starker Rückhalt war Torwart Nikolas Hohmann, der mit 15 Paraden sehr gute Neustädter Chancen vereitelte. Nach vorne wurde druckvoll gespielt und mit mehr Centeraktionen als zuvor.

Jugendspieler Liam Karaca kam zu seinem ersten Tor in der 2. Bundesliga als er einen Distanzschuss unter die Latte feuerte. Dennis Ntampakis rackerte im Center gegen körperlich überlegene Gegner, schoss ein Tor und sorgte für Gefahr. Felix und Jan Schneider konnten jeweils einen Konter mit einem Tor erfolgreich abschließen. Insgesamt setzte der WVD fünf Jugendspieler aus U16 und U18 ein, die ordentlich spielten. Trainer Thomas Gebhardt lobte das Team für eine erhebliche Steigerung gegenüber den letzten Spielen.

Am Vortag noch hatte der WVD mit 4:24 in Pforzheim verloren und sich dort indisponiert gezeigt. Vielleicht war es auch die körperlich harte Gangart in dem nur 12 m breiten kleine Becken, mit der die Darmstädter nicht gut klarkamen. Kurz vor Ende des Spiels kam es zu einer Auseinandersetzung, bei der ein Pforzheimer und der Darmstädter Lars Hechler eine Spielstrafensperre mit Sperre für Folgespiele erhielten.

Es spielten für den WVD heute zu Hause: Nikolas Hohmann (Torwart), Henrik Kabel, Dennis Ntampakis (1), Ole Landsberg, Nikolas Diehl, Per Wagener, Johan Schommartz, Benjamin Siegl (3), Jan Schneider (1), Liam Karaca (1), Pascal Hinz, Fabian Barysch, Felix Schneider (1).

Hausinternes Oberligaduell geht an WVD II

Im Vorspiel trafen in der Meisterrunde der Oberliga Hessen der WVD II und der WVD III (Masters) aufeinander. In einem sehr spannenden Spiel behielt der WVD II mit 18:16 die Oberhand. Trotz acht Toren von Olaf Randzio unterlagen die Masters, die bis zum Ende den Druck aufrechterhielten. Sie lagen zwar zur Pause mit vier Toren hinten, konnten aber im dritten Viertel wieder ausgleichen, so dass die Entscheidung erst in den letzten Minuten fiel.

MEIN SPORT - MEINE LEIDENSCHAFT - MEIN VEREIN

Der WVD´70

  • Verein
  • Vorstand/Ämter
  • Trainingszeiten
  • Sponsoren & Förderer

Service

  • WVD-Newsletter
  • Formular-Center
  • Mediathek
  • WVD-Shop (intern)

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen