WVD III zollt der Jugend Tribut

Die Dritte Mannschaft des WVD verlor am Wochenende ihr Auswärtsspiel gegen die Zweite der Wasserfreunde Fulda mit 16:10 (1:5, 4:2, 5:0, 6:3). Das Team WVD III musste auf einige Spieler verzichten und trat mit nur 8 Spielern in Fulda an. Sieben Ü55er (55 Jahre und älter) und der 41-jährige „Youngster“ Lars Theiß trafen auf eine junge Mannschaft aus Fulda, konnten aber den Punkterfolg aus dem Hinspiel nicht wiederholen. Das erste Viertel verlief noch überraschend gut mit einer zwischenzeitlichen 5:0 Führung des WVD durch je zwei Tore von Olaf Randzio und Lars Theiß, sowie einem Tor durch den 60-jährigen Routinier Manfred Eckel. Dann stellte Fulda auf eine aggressive Pressdeckung und mannschaftlich geschlossene schnelle Konter um. Centerverteidiger Ralf Widmann sprach später von dem Bild einer Horde wild gewordener Teenies. Damit kippte das Spiel, und die nächsten drei Viertel wurden jeweils klar verloren. Hierbei spielte Fulda jeweils die sich ergebenden Überzahlspiele geschickt aus. Das Spiel endete schließlich 16:10 für Fulda. Erfolgreichster Torschütze der Darmstädter war Olaf Randzio mit fünf Treffern gefolgt von Lars Theiß mit drei Treffern. Jürgen Andrae und Manfred Eckel trugen je einen Treffer bei. Weiterhin spielten Hansi Hechler (Tor), Ralf Widmann, Gerhard Zimmer und Michael Behrens.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen